Schulordnung der Albertus-Magnus-Schule

Gemeinsam leben und lernen

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

du verbringst einen großen Teil deiner Zeit in der ALMA. Deine Mitschülerinnen und Mitschüler, deine Lehrerinnen und Lehrer und deine Eltern wünschen sich, dass du dich hier in der Schule wohl fühlst, erfolgreich und ungestört lernen und dich frei bewegen kannst.
Dazu kannst du auch selbst auf vielfältige Weise beitragen, indem du Verantwortung für dich, deine Mitschülerinnen und Mitschüler übernimmst und das Schulleben mitgestaltest. Denn nur so wird die ALMA auch zu deiner Schule.
Für das gemeinsame Leben und Lernen in unserer Schule müssen wir uns alle an folgende Regeln als Schulordnung halten:

 

Vor Unterrichtsbeginn

Ab 7.15 Uhr sind der Haupteingang der Schule und der Pausenhalleneingang für dich offen. Um 7.30 Uhr beginnt die Frühaufsicht. Du kannst dich bis 7.45 Uhr in der Eingangshalle, der Pausenhalle oder auf dem Schulhof aufhalten.

Halte dich nicht auf dem Fußweg vor der Schule oder auf dem kleinen Parkplatz vor der Pausenhalle auf, damit du Fußgänger, Autofahrer und Radfahrer nicht behinderst.

Benutze nach 8.00 Uhr nur den Pausenhalleneingang.

Falls 5 Minuten nach Stundenbeginn der/die entsprechende Fachlehrer/in noch nicht im Klassenraum ist, erkundigen sich die Klassensprecher zuerst am Lehrerzimmer; ist dort niemand zu erreichen, melden sie sich im Sekretariat.

Pausenregelung

In den kleinen Pausen hältst du dich möglichst im Klassenraum auf und bereitest dein Unterrichtsmaterial für die nächste Stunde vor.

In den großen Pausen gehen grundsätzlich alle Schülerinnen und Schüler auf den Schulhof. Ausnahme: Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen dürfen bis auf Widerruf in ihren Klassenräumen bleiben.

Der Bereich der Fahrradständer sowie der kleine Parkplatz vor der Pausenhalle  sind keine Aufenthaltsorte während der Pausen.

Alle Schülerinnen und Schüler, die in der 6. Stunde Unterricht haben, halten sich während der großen Pause zwischen 13.05 Uhr und 13.20 Uhr in der Eingangs-, in der Pausenhalle oder auf dem Schulhof auf.

Bei Problemen kannst du jederzeit die Pausenaufsicht ansprechen. Möchtest du aber eine bestimmte Lehrkraft sprechen, warte bitte bis zum Ende der Pause. Auch für Lehrkräfte ist die Pause wichtig.

Gehe mit dem ersten Klingeln sofort in deinen Klassen- bzw. Fachraum und lege deine Unterrichtsmaterialien bereit.

Wenn es zur Regenpause (Doppelgong) geklingelt hat, dürfen die Schülerinnen und Schüler der 7. – 10. Klassen in ihren Klassenräumen bleiben. Allerdings muss die Klassenraumtür geöffnet bleiben.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. + 6. Klassen gehen in der Regenpause in die Pausenhalle bzw. die Eingangshalle. Die 5. bzw. 6. Klassen im Altbau bleiben in ihrem Klassenraum und werden von der Altbau-Aufsicht betreut.

Die Klassenräume aller Klassen werden zu Beginn der großen Pause von dem/der betreffenden Fachlehrer/in abgeschlossen und am Ende der Pause durch die Aufsichten wieder aufgeschlossen.

Klassen, denen es nicht gelingt, sich in Schlechtwetterpausen in ihren Räumen angemessen zu verhalten, werden ohne weitere Verwarnung je nach Wetterlage von der Aufsicht  in die Pausenhalle bzw. auf den Schulhof geschickt.

Nach Unterrichtsschluss

Achte bei Unterrichtsschluss darauf, deinen Platz sauber und aufgeräumt zu verlassen.

Räume bitte alle deine Materialien, die du nicht zum Arbeiten  zuhause benötigst, in dein Regalfach. Die Ablage unter deinem Tisch muss leer sein, da die Tische oft anderweitig gebraucht werden.

Stelle deinen Stuhl am Ende der Unterrichtsstunde hoch. Der Klassendienst putzt die Tafel, fegt den Raum sorgfältig aus, schließt die Fenster, macht das Licht aus und entsorgt den Müll nach jedem Unterrichtstag.

Während des Schultages

Umgang mit Konflikten

Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht auf ein Schulleben ohne Angst und Gewalt. Beschimpfungen und Bedrohungen lösen keine Probleme. Versuche deshalb immer, einen Konflikt friedlich zu lösen.
Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sind dein/e Klassenlehrer/in, Fach-lehrer/in, Streitschlichter/innen, Vertrauenslehrer/innen, Beratungslehrer/innen, unsere Schul-Sozialpädagogin und die Schulleitung.

Umgang mit Schuleigentum

Behandle alle Räume, Gegenstände, Einrichtungen und technischen Geräte der Schule ordentlich. Melde bitte Beschädigungen umgehend deiner Klassenleitung. Trage durch dein Verhalten dazu bei, dass deine Schule eine Umgebung bleibt, in der du dich wohlfühlst. Bei mutwilligen Beschädigungen haftest du bzw. deine Eltern für den entstandenen Schaden.

Gehe ebenfalls sorgfältig mit den Büchern um, die du ausgeliehen hast, verwende Schutzumschläge und achte bei Büchern, die eine CD-ROM enthalten darauf, dass diese nicht verloren geht.

Hilf mit, die Toiletten sauber und in Ordnung zu halten. Die Toiletten sind kein Aufenthaltsort.

Umweltschutz ist für uns alle wichtig. Achte deshalb auf Müllvermeidung und vor allem auf Mülltrennung. Benutze die richtigen Behälter im Klassenraum, in den Gängen und auf dem Schulhof.

Umgang mit Smartphones und Handys

Um einen störungs- und ablenkungsfreien Unterrichtsverlauf zu gewährleisten   und die Privatsphäre jedes Einzelnen sicher zu stellen, sind die Benutzung von Smartphones und Handys während des  Schultags verboten. Das Verbot gilt auch bei Unterrichtsgängen und auf Wegen zu den Sportstätten.

Bei erstmaligem Verstoß gegen dieses Verbot wird das Smartphone bzw. Handy einbehalten und erst am Ende des Unterrichtstages wieder ausgehändigt.

Bei wiederholtem Verstoß werden diese nicht wieder ausgehändigt, sondern müssen von einem Erziehungsberechtigten bei der Schulleitung abgeholt werden.

Ausnahmen für eine Benutzung des Smartphones während der Unterrichtszeiten sind ausschließlich in Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft erlaubt.

Sonstige Regelungen

Alkohol, Nikotin und andere Drogen gefährden deine Gesundheit. Darum ist es verboten, diese Drogen auf dem Schulgelände zu konsumieren  (siehe Nieders. Schulgesetz). Das gilt auch für alle Wege während des Schultags, z. B. auf dem Weg zu den Sportstätten.

Auf deinem Schulweg, in der Schule, auf dem Weg zu den Sportstätten und zurück bist du über die Schule versichert. Das gilt aber nur, wenn du den jeweils kürzesten Weg nimmst und nicht unterwegs einkaufst.

Das Schulgelände darfst du während der Schulzeit nicht ohne Erlaubnis verlassen, da sonst dein schulischer Versicherungsschutz aufgehoben ist.

Öffne dir unbekannten Personen niemals die Haupteingangstür.

Gäste unserer Schule haben sich grundsätzlich im Sekretariat anzumelden.

Die Benutzung der Kletteranlage auf dem Schulhof ist während der Unterrichtszeit sowie bei Regen, Eis und Schnee nicht erlaubt.

Das Werfen von Schneebällen und das Sitzen auf Fensterbänken oder das Hinauslehnen aus offenen Fenstern ist wegen der Verletzungsgefahr untersagt.

Mitgebrachte Skateboards o. ä. dürfen auf dem Schulgelände nicht benutzt werden (außer in der Nachmittagsbetreuung).

Achte darauf, während des Schultages angemessene Kleidung zu tragen (z.B. keine bauchfreie und durchsichtige Kleidung, keine tiefausgeschnittenen Oberteile, Hot Pants oder sehr tief sitzenden Hosen). Andere könnten sich daran stören.

Kaugummi kauen und das Tragen von Mützen oder Caps während des Unterrichts ist unhöflich und respektlos und daher nicht erlaubt.

Die Absprachen zum Unterrichtsvormittag gelten auch für die Zeit der Nachmittagsbetreuung.

Wenn sich jeder an diese Regeln hält, wird das gemeinsame Leben und Lernen an unserer ALMA gut gelingen.

 

                                          Stand 11/16                                                              11.01.17 Gesamtkonferenz