Lernkultur

Im Geiste unseres Namenpatrons Albertus Magnus, der als Naturforscher und Erzieher gewirkt hat, liegen uns Lehren und Erziehen gleichermaßen am Herzen.

Um ein effektives Lernen auch mit alternativen Lernmethoden zu ermöglichen, wurden die Unterrichtsstunden auf 50 Minuten verlängert. Gleichzeitig gibt es längere Pausen, die den Schülern Erholungsphasen ermöglichen und den Lehrern mehr Raum für pädagogische Gespräche bieten. So ist der Vormittagsunterricht von 7:55 Uhr bis 13.05 Uhr in fünf Unterrichtsstunden mit entsprechenden Pausen gegliedert. Durch mehr Unterrichtszeit am Nachmittag wird die vorgeschriebene Stundentafel umgesetzt.

Der Nachmittagsunterricht für die höheren Klassen umfasst vor allem Wahlpflichtkurse, Sportunterricht und Arbeitsgemeinschaften.

Für die jüngeren Schüler gibt es nach dem Vormittagsunterricht ein Betreuungsangebot mit Mittagessen, Hausaufgabenhilfe und verschiedenen Arbeitsgemeinschaften.

Ab der 6. Klasse besteht die Möglichkeit, Französisch als zweite Fremdsprache im Rahmen eines Wahlpflichtkurses zu lernen. Zu Beginn der 9. Klasse entscheiden sich alle anderen Schüler für einen der beiden Wahlpflichtbereiche Sozialwesen/Gesundheit oder Technik/Naturwissenschaften. Zur Orientierung finden in Klasse 8 entsprechende Einführungskurse statt. Darüber hinaus wählen alle Schüler im Jahrgang 9 und 10 einen Wahlpflichtkurs aus dem kreativen Bereich.

Einblicke in das Berufsleben erhalten die Schüler durch das Betriebspraktikum in den 9. Klassen, die Kooperation mit der Elisabeth-von-Rantzau-Schule (BBS für Sozialwesen) und dem Alten- und Pflegeheim Magdalenenhof, die Praxistage und Kontakte zu großen Betrieben (Bosch, KSM), die enge Zusammenarbeit mit der Berufsberatung sowie durch den alljährlichen Zukunftstag. Die Förderung handwerklicher Fähigkeiten unserer Schüler verdanken wir unter anderem auch dem langjährigen Engagement mehrerer ehrenamtlich tätiger Handwerksmeister bzw. Techniker.

Regelmäßiges Methodentraining in allen Jahrgängen soll die Schüler in ihren Kompetenzen stärken. Zur Förderung sowohl schwächerer als auch leistungsstärkerer Schüler wurde ein Förderkonzept entwickelt.